Nationalpark Bayerischer Wald: aktuelle Infos

Eigentlich hätte der Nationalpark Bayerischer Wald das ganze Jahr über bei mehr als einem Dutzend Veranstaltungen seinen 50. Geburtstag gefeiert. Die Corona-Pandemie hat die Planungen über Bord geworfen. Alle bis Mitte Juli geplanten Termine waren bereits abgesagt. Nun ist klar, dass das Jubiläumsprogramm auch im Rest des Jahres ausfällt. Dafür wird der Hauptakt 2021 nachgeholt.

 

Von der ausgeweiteten Absage sind unter anderem das für Anfang August im Nationalparkzentrum Falkenstein bei Ludwigsthal anvisierte Fest der Region sowie sechs Tage der offenen Türen in den Nationalpark-Einrichtungen betroffen. Zudem wird die Geburtstagsführungsreihe ersatzlos gestrichen. Die gängigen Abstands- und Hygieneregeln wären bei derlei Veranstaltungen schlicht nicht umsetzbar.

 
Doch es gibt auch positive Nachrichten: „Bereits vergangenes Wochenende hätte es einen großen offiziellen Festakt sowie ein zweitägiges Fest der Region im Nationalparkzentrum Lusen bei Neuschönau geben sollen", berichtet Nationalparkleiter Dr. Franz Leibl. „Diese Hauptveranstaltung holen wir nächstes Jahr nach." Die behördliche Genehmigung vorausgesetzt, soll das Event von 18. bis 20. Juni 2021 über die Bühne gehen. Darüber hinaus ist die Nationalparkverwaltung gerade dabei, einige der abgesagten Veranstaltungen neu zu konzipieren und online in Videoformaten anzubieten.

 

Die Sonderseite mit Infos rund um das Jubiläum ist via www.nationalpark-bayerischer-wald.de/50jahre abrufbar.

 

 

 

Coronavirus: Nationalpark-Einrichtungen werden erneut geschlossen

Betroffen sind auch die Tier-Freigelände, das Waldspielgelände und die Führungen

 

Die aktuelle Lage rund um das sich dynamisch verbreitende Coronavirus hat erneut Auswirkungen auf den Nationalpark Bayerischer Wald. Ab Montag, 2. November 2020, werden sämtliche Freizeiteinrichtungen des Schutzgebiets geschlossen.


Davon betroffen sind unter anderem das Hans-Eisenmann-Haus bei Neuschönau, das Haus zur Wildnis bei Ludwigsthal und das Waldgeschichtliche Museum in St. Oswald. Alle drei Einrichtungen sollen - unter Vorbehalt der dann geltenden Maßnahmen - am 26. Dezember 2020 wieder öffnen. Daneben werden ebenfalls ab 2. November 2020 bis inklusive 29. November 2020 folgende Anlagen gesperrt: Die beiden Tier-Freigelände bei Neuschönau und Ludwigsthal, die Parkplätze am Nationalparkzentrum Lusen, das Waldspielgelände bei Spiegelau sowie alle weiteren Spielplätze des Schutzgebiets. Zudem stellt der Nationalpark ab 2. November 2020 den Führungsbetrieb komplett ein.


Die Wanderwege im Nationalpark selbst sind nicht von der Sperrung betroffen. Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass die gültigen Regeln zur Pandemie-Bekämpfung insbesondere die aktuell geltenden Kontakt- und Abstandsregeln auch im Nationalpark berücksichtigt werden müssen.

 

 

Straße zur Racheldiensthütte gesperrt - kein Winterdienst für diesen Bereich

 

Die Straße zur Racheldiensthütte wird ab Mittwoch, 25. November 2020, für den Verkehr komplett gesperrt. Der Grund ist, dass es für diesen Bereich keinen Winterdienst gibt und bei den derzeitigen Witterungen bereits Glatteis auftreten kann. Auch bei beginnendem Schneefall wird die Straße nicht geräumt. Die Sperrung gilt für die komplette Wintersaison.

 

 

 

Alle aktuellen Infos zu Öffnungszeiten, Einschränkungen, Abstands- und Hygieneregeln, Einkehrmöglichkeiten, Grenzübergänge, Führungen usw. im Nationalpark finden Sie hier.

 

Mehr Infos:

Nationalparkverwaltung Bayerischer Wald

Freyunger Str. 2

94481 Grafenau

Tel. 08552/9600-0

www.nationalpark-bayerischer-wald.de

 



zurück zur Übersicht
Online buchenAlle Gastgeber
von:
bis:



/bilder/standard/schlagzeilen/urlaub-ohne-handicap.jpg

/bilder/standard/schlagzeilen/downloads-prospekte.jpg