Wasservögelsingen


„D´Wasservögel soll ma giaßn, sonst mecht se´s ja verdriaßn", rufen am Abend des Pfingstsonntags seltsam gekleidete Gestalten vor den Häusern. Sie sagen allerlei Sprüchlein auf und bilden doch eine lustige Vogelschar. Statt Federn trägt die reine Männerrunde Regenbekleidung und bittet die Leute an jeder Tür, sie doch kräftig mit Wasser zu begießen. Dabei singen die Vögel aus vollem Hals Loblieder über die fleißigen Hausbewohner.


Aber natürlich wollen sie für die Wassergaudi und ihren Gesang auch entlohnt werden: Kleinere Geldbeträge, Eier, Süßes oder auch ein kleiner Schnaps entschädigen schnell für die kalte Dusche und natürlich wird alles später im Wirtshaus brüderlich geteilt.


Hintergrund dieses kuriosen Brauches ist der Wunsch, der Sommer möge doch ebenso nass werden, damit die Ernte nicht verdorre.

 

In fast allen Orten des Nationalpark-FerienLandes ziehen am Abend des Pfingstsonntags Wasservögl umher. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrem Gastgeber oder in der Touristinformation vor Ort nach dem genauen Termin!

 

Online buchenAlle Gastgeber
von:
bis:



/bilder/standard/schlagzeilen/pinselohr-und-wolfsgeheul.jpg

/bilder/standard/schlagzeilen/1109m-freilichtspiel.jpg