Der Plöckenstein (1.365 m)

Bekannt ist der Plöckenstein für sein "Steinernes Meer", typische Granitfelsen, wie sie auch am Dreisesselberg und am Lusengipfel zu finden sind. Es bietet sich eine herrliche Aussicht nach Süden, bei Föhneinfluss bis zur Gipfelkette der Alpen vom Toten Gebirge bis zum Kaisergebirge. Die tschechische Seite des Berges ist Kernzone des Nationalpark Šumava/Böhmerwald. Der Berg ist nicht nur die höchste Erhebung des österreichischen Böhmerwalds, sondern auch die höchste des Mühlviertels in Oberösterreich sowie Südböhmens. Er liegt südwestlich des großen Moldaustausees (Tschechien) und ist bekannt durch die Erzählungen von Adalbert Stifter.

 

Auf dem Seesteig führt der Weg weiter, bergauf bis zum Dreiländereck Deutschland - Tschechien und Österreich und später erreicht man den Plöckensteinfelsen (1378 m). Hier beginnt nun der Abstieg zum berühmten „Adalbert Stifter Denkmal" (1300 m), einem 15 Meter hohen Steinobelisken und zum Plöckensteiner See (1090 m).

 

Der Abstieg zum Plöckensteiner See ist ca. 700 m lang und der Höhenunterschied beträgt etwa 210 m. Unten angekommen bietet sich ein wunderschöner Blick auf die gigantischen Felswände die den Plöckensteiner See einrahmen. Viele Sagen und Mythen ranken sich um den See. Auch Stifter nannte es „schwarzes Zauberwasser". So erzählt man sich, dass ein Sturm entsteht wenn der See in Bewegung gerät oder wenn man etwa einen Stein oder Stück Holz hineinwirft.

 

Herrliche grenzüberschreitende Wanderrouten umgeben den mysthischen Plöckenstein, der Naturliebhaber so wie einst Adalbert Stifter zum Schwärmen bringt.


Wintertipp:
Das Gebiet rund um das Dreisesselmassiv mit Dreisesselfelsen, Hochstein und Bayerischer Plöckenstein bietet sich für herrliche Schneeschuhwanderungen und Tourengänge an!

 

Karte_Dreisessel_ploeckenstein_klein.jpg

 

 

Wandern rund um den Plöckenstein
Wanderung zum Steinernen Meer
Länge: 6,9 km Start: P Dreisesselberg

Auf dem Witikosteig zum Dreisessel

Auf dem Adalbert-Stifter-Steig zum Steinernen Meer und Plöckenstein

Länge: 5 km einfach Start: Lackenhäuser

Länge: 20 km Rundweg Start: Lackenhäuser

Gipfeltour ab Haidmühle zum Plöckenstein Länge: 10,3 km Rundweg Start: Haidmühle
Leichte Höhenwanderung zum Plöckenstein Länge: 2,3 km Rundweg Start: P Dreisesselberg
Vom Dreisessel zum Plöckensteiner See und Adalbert-Stifter-Denkmal - grenzüberschreitende Wanderung Dauer: ca. 5-6 Stunden Start: P Dreisesselberg

Berghaus:

Berggasthof Dreisessel mit Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit

Tel.: 08556/350, www.dreisessel.com

 

Kontakt:

Region Dreiländereck Bayerischer Wald

vertreten durch: Touristinfo Neureichenau

Dreisesselstraße 8

94089 Neureichenau

Tel. 08583/960120

www.dreilaendereck-bayerischer-wald.de

 

Online buchenAlle Gastgeber
von:
bis:



/bilder/standard/schlagzeilen/starke-partner.jpg

/bilder/standard/schlagzeilen/150km-in-einer-spur.jpg