Zu Moldauquelle, Siebensteinkopf und Fürstenhut – Wandern im Waldgeschichtlichen Wandergebiet

 

Wanderweg zur Moldauquelle:
Wir starten vom Wistlberg (Parkplatz) in Finsterau, gehen durch einen sich neu entwickelnden, aber durchaus interessanten Wald zum Grenzübergang Buchwald. Von dort wandern wir auf tschechischer Seite durch den Sumava Nationalpark über Postberg zur Moldauquelle. Dauer einfache Wegstrecke ca. 2 Stunden. Bis/Ab Grenzübergang Buchwald kann man auch mit dem Igelbus fahren.


Wanderweg Siebensteinkopf:
Wir starten wieder am Parkplatz Wistlberg oder Grenzübergang Buchwald. Dann folgen wir der Beschilderung Bäume auf weißem Grund. Über einen schmalen, wildromantischen Wanderweg erreichen wir den 1263 m hohen Siebensteinkopf, von welchem wir eine herrliche Aussicht auf die Wälder des Bayerisch-Böhmischen Waldes haben. Nach einer Rast geht es weiter Richtung Tschechien zur Moldauquelle. Von dort können wir auf gleichem Weg zurück oder für passionierte gute Wanderer weiter nach Kvilda. Von dort geht es dann zurück zu Grenzübergang Buchwald und nach Finsterau. Dauer je nach Wanderziel oder Einstieg ca. 3 - 5 Stunden.

Wanderweg nach Fürstenhut:
Am Grenzübergang Buchwald, den wir mit dem Igelbus erreicht haben, starten wir unsere Wanderung. Wir überqueren den Grenzübergang Buchwald und wandern dann nach rechts weiter durch die Flora und Fauna des Nationalparks Sumava nach Fürstenhut. Fürstenhut ist eine ehemalige Siedlung im Böhmerwald, von welcher jedoch nur mehr der Friedhof, das Kriegerdenkmal und Überreste der Kapelle erhalten sind. Es ist jedoch ein schöner Rastplatz vorhanden. Die Wanderwege sind auch in Tschechien sehr gut markiert. Dauer für diesen Rundwanderweg ca. 2 - 2,5 Stunden.

 

 

Übersichtskarte Waldgeschichtliches Wandergebiet PDF zum Download im Prospektversand

 


 

Mehr Infos:

Touristinformation Mauth

www.mauth.de

 

 

Online buchenAlle Gastgeber
von:
bis:



/bilder/kinderland/schlagzeilen/chucks-aus-dem-wald.jpg

/bilder/kinderland/schlagzeilen/360-grad-urlaub.jpg